12.07.2011
 von Silke Greifsmühlen in

Am 14. Juli feiern wir unseren 130. Geburtstag. 1881 unter dem Namen „Verzeichnis der bei der Fernsprecheinrichtung Betheiligten“ erstmals veröffentlicht, blickt unser bekanntes Verzeichnismedium auf eine lange Geschichte zurück, in der es sich vom kleinen Buch zur Multi Access-Marke mit Millionen-Reichweite entwickelte.

Lediglich eine überschaubare Anzahl an Beiträgen umfasste das erste, 1881 in Berlin veröffentlichte, amtliche Fernsprechbuch. In den kommenden Jahren wuchs das Interesse an der neuen Technologie „Telefon“ jedoch schnell: Ein Jahrhundert später erschien 1985 das erste digitale Angebot in Form des Elektronischen Telefonbuchs. Dem folgte fünf Jahre später Das Telefonbuch auf CD-ROM. Aufgrund der Popularisierung des Internets startete 1997 das Online-Angebot www.dastelefonbuch.de, wodurch nun weltweite Verfügbarkeit garantiert war.

Heute ist Das Telefonbuch als eines der meistgenutzten Verzeichnismedien in Deutschland in fast jedem Haushalt zu finden. Das Online-Angebot verzeichnet durchschnittlich 100 Millionen Zugriffe pro Monat. Auf den Datenbestand von rund 30 Millionen Kontakten lässt sich dank des modernen Multi Access-Ansatzes auf vielfältige Weise zugreifen. Eine ständige Verfügbarkeit der Daten in jeder Situation ist hierbei gewährleistet.


Kommentare

Antwort schreiben

Benachrichtige mich per E-Mail bei neuen Kommentaren

Zurück