14.08.2018
 von Silke Greifsmühlen in

Das Ende der langen Sommerferien bedeutet für viele Kinder den aufregenden Start in ein neues Schuljahr oder sogar der allererste Schultag überhaupt. Und das heißt: neue Ranzen, Bücher und Füller müssen her.

Vom Stift bis zur Schultüte – der heutige Schulbedarf geht weit über einfache Hefte und Bleistifte hinaus. Oft gibt es Checklisten über die Besorgungen, die den Eltern den Überblick erleichtern sollen.

Wie Das Telefonbuch-Servicegesellschaft in einer internen Erhebung zeigt, suchen im sächsischen Leipzig die meisten Menschen nach dem Begriff „Schulbedarf“ auf der Website von Das Telefonbuch. Auch in München bereitet man sich fleißig auf den Schulstart vor und sucht vermehrt nach Adressen für Schreibwarenläden und Co. Gleich dahinter folgt die Hauptstadt, sowie Freiburg auf Platz vier und ein kleiner Ort namens Pluwig in Rheinland-Pfalz auf Platz fünf. Das Ranking zeigt, dass der pfälzische Ort mit seinen beschaulichen 1.626 Einwohnern, den großen Städten in Nichts nachsteht. Jedenfalls in Sachen Schulausrüstung.


Kommentare

Antwort schreiben

Benachrichtige mich per E-Mail bei neuen Kommentaren

Zurück