29.06.2018
 von  in

Tanken muss heute nicht mehr teuer sein. Ein Spritpreis­vergleich hilft dabei, die güns­tigste Tankstelle in der Nähe zu finden. Das geht auch über Das Telefonbuch - was zu­nächst wie ein Scherz klingt, ist durchaus ernst gemeint.

Das klassische Verzeichnis­medium ist seit Jahrzehnten in fast jedem deutschen Haushalt zu finden und mittlerweile zu einem echten Multitalent ge­worden. Online oder per App verbindet es eine Vielzahl von Möglichkeiten zu einem Ser­vice-Portal mit großer Funkti­onsvielfalt.

Dazu gehört auch die empfehlenswerte kosten­freie Benzinpreise-Suche, die auf dem Smartphone oder online auf dem Desktop als persönliches Kraftstoff-Radar genutzt wird. Nach Eingabe der Postleitzahl und Auswahl der gewünschten Kraftstoffart werden die aktuellen Preise bei den Tankstellen der Um­gebung angezeigt. Die Unter­schiede können beträchtlich sein, weshalb es sich lohnt, notwendige Tank-Stopps mit der Benzinpreise-Suche zu planen. „Da die Anwendung sehr einfach ist, lässt sich die günstigste Tankstelle auch kurz vor der Abfahrt blitz­schnell finden. Übers Jahr ge­rechnet, können sich die ein­gesparten Euros dann zu einer bemerkenswerten Summe addieren“, so Michael Wolf, Geschäftsführer der Das Tele­fonbuch-Servicegesellschaft. Die Benzinpreise-Suche gibt es unter dastelefonbuch.de/Benzinpreise. In der App ist die Funktion ebenfalls verfügbar.


Kommentare

Antwort schreiben

Benachrichtige mich per E-Mail bei neuen Kommentaren

Zurück