12.05.2010
 von Silke Greifsmühlen in

Ab Montag, dem 17. Mai 2010, wird die neue Ausgabe von DasTelefonbuch Berlin 2010/2011 verteilt. Das Besondere in diesem Jahr: Die Berliner Telefonnummern und Adressen sind in einem Band zusammengefasst – ganz Berlin in einer Hand also. Neu ist auch das integrierte Firmenverzeichnis mit gewerblichen, nach Bezirken sortierten Einträgen in der Buchmitte. Am Dienstag nahm der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit das neue Telefonbuch entgegen.

Berlin verändert sich so rasant wie kaum eine andere Metropole. „Wo sich viel bewegt, ist auch der Bedarf nach verlässlicher Information groß“, stellt Berlins Bürgermeister in seinem Grußwort im neuen Telefonbuch von Berlin fest. Jedes Jahr wird das Berliner Telefonbuch deswegen aktualisiert. Aber in diesem Jahr hat DasTelefonbuch der Hauptstadt gleich mehrere Besonderheiten. „Das traditionsreiche Werk ist auf Wunsch vieler Kundinnen und Kunden nach Jahrzehnten erstmals wieder einbändig. Mit dem neuen Firmenverzeichnis in der Buchmitte umfasst es jetzt auch eine nach Bezirken geordnete Übersicht von Firmen und Dienstleistern,“ betont Hans-Georg Nuhn, der Geschäftsführer des TVG Verlags. Die Suche nach der nächsten Apotheke, nach Restaurants in der Umgebung oder nach einem speziellen Fachgeschäft im eigenen Stadtteil sei somit noch einfacher.

Insgesamt 1.280.000 Exemplare des Berliner Telefonbuchs können sich die Berliner in den kommenden vier Wochen in gedruckter Form oder als CD-ROM kostenlos in allen Postfilialen, zahlreichen REWE Märkten, toom-Bau- und Verbrauchermärkten sowie JET-Tankstellen im gesamten Stadtgebiet abholen.
 
DasTelefonbuch enthält wieder einen umfassenden Stadtplan sowie viele hilfreiche Zusatzangaben etwa zu Nahverkehr, Flughafen und Bürgerservices. Zusätzlich kann ein separater Stadtplan beim TVG Verlag kostenlos unter buero.berlin@tvg-verlag.de bestellt werden. Die dreisprachige CD-ROM (Deutsch,Englisch und Türkisch) beinhaltet sogar eine komfortable Routing-Funktion. So findet der Nutzer schnell den Weg zum neuesten In-Restaurant oder ins 3D-Kino.

Die Berliner nehmen die verschiedenen Angebote bereits jetzt sehr gut auf. Allein der Internet-Auftritt von DasTelefonbuch Berlin verzeichnete im letzten Jahr über 26 Millionen Seitenaufrufe. DasTelefonbuch kann zudem auch über das offizielle Online-Portal der Hauptstadt, berlin.de, genutzt werden.

Beliebt ist auch die mobile Auskunft von DasTelefonbuch. Die iPhone-Applikation beispielsweise kann mittlerweile mehr als 600.000 Downloads vorweisen.
Pressefotos stehen unter www.tvg-verlag.de zum Download bereit.

 


Kommentare

Antwort schreiben

Benachrichtige mich per E-Mail bei neuen Kommentaren

Zurück