16.04.2012
 von Silke Greifsmühlen in

„Menschen und Berufe Deiner Stadt“ – unter diesem Motto ist der Fotowettbewerb am 17. Januar 2012 gestartet. Über 9.000 Motive haben die Teilnehmer bereits eingereicht und nun steht auch schon der erste regionale Gewinner und damit auch der erste Teilnehmer der nationalen Ausscheidung fest: 007-0815-styler. Herzlichen Glückwunsch! Wir haben sein Motiv mal genauer unter die Lupe genommen und nach der Geschichte dahinter gefragt.

Dass die Kulisse dieses Fotos die Stadt Heidelberg ist, war spätestens bei der Verkündung des Siegers des regionalen Lomography-Wettbewerbs klar. Doch beim allerersten Blick auf dieses Foto – und gewiss auch beim zweiten und dritten – stellte sich wohl bewusst oder unbewusst bei jedem Betrachter die Frage: Wer ist diese Frau auf dem Bild, die sich kaum zu erkennen gibt und mit Hut und Sonnebrille maskiert?

Das Foto entstand im Frühjahr 2010, aufgenommen mit einer Holga 35mm Camals. Der Urheber und Fotograf des Motivs war zu der Zeit für einen „Fotojob“ in der Nähe von Heidelberg unterwegs. Und wieso nicht die kostbare Freizeit nach getaner Arbeit nutzen, um die wunderschöne Altstadt Heidelbergs, Schloss und Umgebung zu erkunden, zwischendurch ein Eis zu essen und - wie es sich natürlich für einen Fotografen mit Leidenschaft gehört – den einen oder anderen gelungenen Schnappschuss zu machen? So auch das eingereichte Motiv mit dem scheinbar bestimmt grüßenden Fräulein samt Hut. Sie ist eine befreundete Hair Make Up Artistin aus Düsseldorf, die zusammen mit dem 007-0815-styler durch die Stadt streifte. Genossen haben sie es – so wie es aussieht. Wo auch immer sich das Fundstück die letzten zwei Jahre herumgetrieben hat, schön, dass es den Weg in diesen Wettbewerb fand!

Weitere eingereichte Lomographien gibt es in der Galerie auf der Aktions-Website zu sehen. Noch laufende Wettbewerbe in den einzelnen Regionen haben wir unter http://dastelefonbuch.lomography.de/ aufgeführt.


Kommentare

Antwort schreiben

Benachrichtige mich per E-Mail bei neuen Kommentaren

Zurück