11.12.2013
 von Silke Greifsmühlen in

Glühweinstände, Weihnachtskugeln und bunt geschmückte Läden in der Stadt – der Advent könnte so schön sein, wäre da nicht der alljährliche Stress um die Weihnachtsgeschenke. Für uns ein Grund mehr, die Webseite „Versteckte Schätze aus Hamburg“ mit neuen außergewöhnlichen Produkten zu bestücken – zur Freude aller.

Pünktlich zu Weihnachten: Neue Geschenkideen aus Hamburg

Seit August bieten wir mit dem Online-Projekt „Versteckte Schätze aus Hamburg“ zahlreichen außergewöhnlichen Produkten der Hansestadt eine Plattform. Pünktlich zur Vorweihnachtszeit wurden die kreativen Läden erneut durchkämmt und die Produktpalette um das eine oder andere außergewöhnliche Original aus Hamburg erweitert. Egal ob für Mamas beste Freundin, den Lieblings-Großvater oder die etwas verrückte Tante: In den Kategorien „Frauensachen“, „Männerdinge“, „Spaßmacher“, „Schmuckstücke“ und Häuslichkeiten“ findet sich so einiges, was unter dem Weihnachtsbaum für Überraschung und Freude sorgt. Zum Beispiel der handgestrickte Sitz-Pouff, die Birkensperrholz-Rentier-Grußkarte oder der Flaschenöffner aus Kicker-Figuren. Und wenn es dann doch wieder Socken sein sollen, dann aber wenigstens die Sockenmarke von Prinz Charles!

Verzeichnisportal statt E-Commerce

Mit unserem Webprojekt wollen wir auch an Weihnachten zeigen, was eigentlich drin steckt, in Das Telefonbuch: Nämlich jede Menge gute Adressen, die so einiges zu bieten haben. Statt Warenkorb und Bestellfunktion wird per Kontaktadresse und Telefonnummer die direkte Verbindung zum lokalen Händler hergestellt. Somit verzichtet das Onlineangebot bewusst darauf, die Produkte online zum Verkauf anzubieten. Interessenten können direkt bei den Shops vorbeischauen oder die Produkte telefonisch bestellen.


Kommentare

Antwort schreiben

Benachrichtige mich per E-Mail bei neuen Kommentaren

Zurück