01.03.2010
 von Silke Greifsmühlen in

Wenn in Bibliotheken die Spannung steigt und Kinder nervös mit den Fingern schnippen, dann heißt es wieder: „Wer liest, gewinnt!“. Dabei handelt es sich um eine Initiative der Kooperationspartner Das Telefonbuch, Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. und Deutscher Bibliotheksverband e.V. Die Aktion wird zudem durch den SPIEGEL und die Langenscheidt KG unterstützt. Die mehrfach ausgezeichnete Leseförderaktion tourt seit 2004 durch deutsche Bibliotheken.

Neu an Bord ist Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als Schirmherrin: „Aus meiner Sicht ist es sehr wichtig, dass Kinder und Jugendliche gerne lesen. Sie erschließen sich damit neue, oft völlig unbekannte Welten, lernen spielerisch, steigern Kreativität und Vorstellungsvermögen. Ich habe darum sehr gerne die Schirmherrschaft für ‚Wer liest, gewinnt!‛ übernommen und wünsche mir, dass wir gemeinsam möglichst viele Kinder und Jugendliche für das Lesen begeistern können“.

Der Wettbewerb wird deutschlandweit in Bibliotheken ausgetragen. Teilnehmen können ansässige Schulen des jeweiligen Veranstaltungsortes. Pro Veranstaltung treten drei Teams, bestehend aus je drei Schülern, gegeneinander an. Über drei Runden hinweg muss jedes Team sein Wissen über die aktuell nominierten Bücher des Deutschen Jugendliteraturpreises und rund um das Thema Klassische Jugendliteratur unter Beweis stellen. Im Anschluss an das Quiz bewertet eine unabhängige Jury die Teams. Ziel des Wettbewerbs ist es, Kinder und Jugendliche für Bücher zu begeistern und das Leseverhalten dieser Altersklasse zu fördern.

Bibliotheken haben unter wer-liest-gewinnt.org die Möglichkeit, sich als Austragungsort zu bewerben. Lehrer und Lehrerinnen können ihre Schule zu einer Veranstaltung in ihrem Ort anmelden. In über 120 Veranstaltungen haben über 360 Teams und mehr als 1.000 Schulkinder der fünften und sechsten Klasse an der Aktion teilgenommen. Deutschlandweit wurden somit an die 12.000 junge Leserinnen und Leser mit dieser Initiative erreicht. In diesem Jahr geht  „Wer liest, gewinnt!“ mit rund 30 weiteren Veranstaltungen in die sechste Runde.

Wir freuen uns sehr, dass die Leseförderaktion so gut angenommen wird“, so Gerhard Kinzl, Geschäftsführer der Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH. „Die Förderung von Lese- und Schreibkompetenz bei Kindern und Jugendlichen ist uns sehr wichtig. Dass uns dies mit ‚Wer liest, gewinnt!’ gelingt, bestätigt uns der Enthusiasmus und der große Einsatz, den wir immer wieder bei den Schülern auf den Quiz-Veranstaltungen feststellen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wer-liest-gewinnt.org.


Kommentare

Antwort schreiben

Benachrichtige mich per E-Mail bei neuen Kommentaren

Zurück