06.10.2009
 von Silke Greifsmühlen in

Niederschlag, Schauer oder Sonnenschein – der Herbst steht für wechselhafte Wettergegebenheiten. Für einen Wetterbericht der anderen Art hat DasTelefonbuch, das bekannte Adressverzeichnis Deutschlands, in der eigenen Datenbank recherchiert. Hier die nicht ganz verbindliche Vorhersage:

In Nordrhein-Westfalen ist die Niederschlagswahrscheinlichkeit klar am höchsten – zumindest was die Namensrecherche in DasTelefonbuch ergibt. Zirka 50 private Einträge gibt es zum Namen Niederschlag, fast alle befinden sich im Sauerland. Etwas weiter gen Westen, genauer gesagt im Rheinland, ist mit einem äußerst frühen Wintereinbruch zu rechnen. Dort gibt es mehr Schnee als in Hamburg, Berlin und Frankfurt zusammen! DasTelefonbuch verzeichnet hier mehr als 70 Einträge.

Den Münchnern ging es beim Oktoberfest mit knapp 200 Stürmen nicht viel besser. Aber der feiernde Bayer lässt sich freilich nicht entmutigen, schließlich weiß man sich dort die gute Laune bei jedem Wetter zu erhalten.

Generell setzen sich Hochs in ganz Deutschland deutlich gegen Tiefs durch: Über 2.600 private Treffer findet der User zum Namen Hoch unter dastelefonbuch.de. Die lediglich rund 100 Tiefs können da nicht viel ausrichten. Und so ist auch er trotz durchwachsenem Herbst zu finden: Der Sonnenschein. Mit fast 800 privaten Einträgen wird er uns noch so manchen schönen Tag in diesem Jahr bereiten, und das besonders in Berlin: Hier gibt es zwar auch ein paar Wolken, 32 Stück, aber der Sonnenschein setzt sich mit knapp 50 Einträgen deutlich durch.

Ein letzter Blick nach Frankfurt am Main offenbart merkwürdiges: Trotz nahezu wolkenlosem Himmel ist hier nur wenig Sonnenschein zu finden. Aber einen Lichtblick garantiert DasTelefonbuch: klare Nächte mit genau 46 Sternen.


Kommentare

Antwort schreiben

Benachrichtige mich per E-Mail bei neuen Kommentaren

Zurück