Auch Corona kann den Gründungsboom nicht stoppen

Der Tagesspiegel berichtet online: Berliner und Brandenburger haben im ersten Halbjahr deutlich weniger Gewerbe angemeldet als ein Jahr zuvor. Der Rückgang lag bei jeweils rund sechs Prozent. Es wurden aber weiterhin mehr Unternehmen neu gegründet als abgemeldet, wie aus Zahlen des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg von Dienstag hervorgeht. In Berlin standen demnach rund 20.000 Anmeldungen etwa 14.000 Abmeldungen gegenüber, in Brandenburg gab es knapp 9300 Zugänge und rund 8500 Abgänge.